die bank

Die Rollbank ist eine Garten- oder Parkbank

Eine Person kann sie bequem im Garten herumschieben, die Sonne suchen oder den feinen Aussichtspunkt …

 

Das Holz

Nur Holz aus einheimischen, regionalen Quellen, sorgfältig ausgewählt und gut abgelagert, kommt für diese Bänke zum Einsatz. Vorwiegend Eiche und Robinie, Harthölzer von guter Beständigkeit, bieten sich hier an. Sonderwünsche, zum Beispiel als Erinnerungsstück aus dem eigenen Lieblingsbaum, sind machbar, brauchen aber viel Zeit und etwas Organisationstalent…

Aufschnitt
Eiche auf dem Sägetisch

Der Bau

Wir arbeiten mit wenigen Tischlern zusammen, die Lust auf solche Einzelstücke oder Kleinserien haben. Jede Bank hat ihren eigenen Bauplan, so können Sie Details ihrer Bank mitbestimmen. Das reicht von den Maßen über Zubehör bis zur Oberflächenbehandlung. Wir empfehlen natürliches Hartöl oder Standölfarben mit perfektem UV-Schutz.

sonnenschein
Bank im Sonnenschein

 Das Zubehör

Jede Bank hat andere Räder, manchmal von Sackkarren, manchmal von landwirtschaftlichen Geräten. Wir haben uns bewußt für das Räderrecycling entschieden, da diese alten Räder den individuellen Charme unterstreichen und technisch kaum etwas besseres zu bekommen ist! Zur Auflage über die Griffe bauen wir gern ein kleines Tablett, so kann der Kaffe oder Tee auch dabei sein. Das Kopfbrett der Rückenlehne kann gestaltet werden oder ein Messingschild des Stifters tragen.

Grüne Einfachbank
Weichholzbank mit großen Eisenrädern. Mit Standölfarbe von Kreidezeit gestrichen, zweifarbig

Der Preis

Ist uns noch nicht wirklich bekannt, es hängt eben vom Einzelstück ab. Für geschützte Terrassenbereiche kann eine Weichholzbank aus Lärche schon ab 500 Euro gebaut werden. Eichenbänke mit Zubehör werden etwa auf das Dopplete heranwachsen. Details sind zu besprechen.

DSC_0305_edit
Die Rollbank im ländlichen Idyll

Erstellt von Emil Kallias | Bearbeitet am 13. Februar 2019 von Emil Kallias